Wird Zlatan Ibrahimovic zum bestbezahltesten Fußballer aller Zeiten?

Zlatan Ibrahimovic gehört zweifelsohne zu den absoluten Topstars im internationalen Fußball. Der 34-jährige Stürmer überzeugt nicht nur durch seine Tore und Leistungen auf dem Platz, sondern auch durch seine Auftritte neben des Feldes. Ibrahimovic hat vor kurzem seinen Abschied von Paris St. Germain angekündigt und liebäugelt mit einem Wechsel in die englische Premier League. Aktuellen Medienberichten zu Folge könnte ein Transfer auf die Insel Ibrahimovic zum bestbezahltesten Fußballer aller Zeiten machen.

Mit 17 Millionen Euro Jahresgehalt ist Wayne Rooney von Manchester United derzeit der Topverdiener in der englischen Premier League. Auch im Vergleich zu Superstars wie Lionel Messi und Cristiano Ronaldo dürfte Rooney sicherlich nicht weniger verdienen, wenn überhaupt. Doch alle drei könnten nun von Zlatan Ibrahimovic in den Schatten gestellt werden, denn Ibrahimovic liebäugelt diesen Sommer mit einem Wechsel auf die Insel und soll laut dem DailyMirror ein Jahresgehalt von knapp 40 Millionen Euro fordern. Bei dieser stolzen Summe dürfte den Verantwortlichen bei Manchester United und City kurz dem Atem stocken, beide Vereine sollen nämliches großes Interesse an dem Schweden haben.

Ibrahimovic ist trotz seiner 34 Jahre nach wie vor einer der treffsichersten und besten Stürmer in Europa, was er im Achtelfinale der UEFA Champions League zwischen Paris St. Germain und dem FC Chelsea mit 2 Toren und 2 Vorlagen in beiden Spielen mal wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Zudem ist Ibrahimovic eine echte Marke die sich prima vermarkten lässt und zudem Zuschauer ins Stadion lockt. Last but not least würde der Angreifer keine Ablösesumme kosten, da sein Vertrag in Paris am Ende der Saison ausläuft.

Dennoch, sollten die Berichte stimmen, dürften auch die Investoren bei United und City zwei Mal überlegen ob man sich auf solch eine Forderung einlässt. Fakt ist, sollte diese erfüllt werden, wird Ibrahimovic zum bestbezahltesten Fußballer aller Zeiten.

Foto: Doha Stadium Plus Qatar / Wikipedia (CC BY 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.