Bundestrainer Joachim Löw rät Mario Götze zum Wechsel

Die Spekulationen um einen möglichen Wechsel von Nationalspieler Mario Götze reißen in diesen Tagen nicht ab. Nun hat sich auch Bundestrainer Joachim Löw zu diesem Thema geäußert. In seinen Augen könnte ein Weggang vom deutschen Rekordmeister der Karriere von Götze durchaus einen Schub verleihen. Kritik an dem 23-Jährigen wies er indes zurück. Seiner Meinung nach hat Götze nach der großartigen WM 2014 in Brasilien keineswegs nachgelassen.

Der Offensivspieler kam unter Bayern-Coach Pep Guradiola zuletzt immer wieder nur vereinzelt zu Einsätzen und fand sehr zu seinem Leidwesen seinen Stammplatz eher auf der Ersatzbank. Auch der künftige Trainer des FC Bayern München, Carlo Ancelotti, soll angeblich keine allzu große Verwendung für den Profi haben. Die Wechselgerüchte um den in Memmingen geborenen Götze wurden daher in der letzten Zeit immer lauter. Mögliche Interessenten könnten demnach Borussia Dortmund und der FC Liverpool sein.

Götze steht bei den Bayern seit 2013 unter Vertrag und absolvierte bisher mehr als 70 Partien für den Rekordmeister. Drei Meisterschaften in Folge holte Mario Götze bis dato mit dem FC Bayern. Hinzu kommen die Erfolge im DFB-Pokal 2014 und 2016. Sein Kontrakt bei den Münchnern läuft 2017 aus. Vor dem Wechsel an die Isar spielte Mario Götze von 2009 bis 2013 in der 1. Mannschaft von Borussia Dortmund. Dass der talentierte Profi ausgerechnet zum Liga-Rivalen Bayern München wechselte, kam bei den Fans des BVB natürlich nicht gut an. Nun aber könnte eine mögliche Rückkehr zum alten Arbeitgeber bevorstehen. Aber auch ein Wechsel in die Premier League wird derzeit heiß gehandelt. Beim FC Liverpool würde Götze auf einen alten Bekannten treffen, nämlich auf den ehemaligen BVB-Coach Jürgen Klopp. Wechselgerüchte hin oder her, Nationalmannschaftscoach Löw weiß jedenfalls, was er an dem offensiven Mittelfeldspieler hat und wird ihn vermutlich auch bei der bevorstehenden EM wieder nach Kräften fördern.

Foto: jarmoluk / pixabay (CC0 1.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.