BVB: Michael Zorc dementiert Vertragsverhandlungen mit Christian Pulisic

BVB-Youngster Christian Pulisic wurde in den vergangenen Wochen immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Der 18-jährige hat noch einen laufenden Vertrag bis 2019 in Dortmund, eine vorzeitige Vertragsverlängerung ist laut BVB-Sportdirektor Michael Zorc derzeit jedoch kein Thema für die Schwarz-Gelben.

Am vergangenen Samstag erzielte Christian Pulisic beim 6:0-Heimerfolg gegen den SV Darmstadt 98 sein erstes Tor für den BVB in der laufenden Saison. Damit hat sich der US-Amerikaner selbst das beste Geburtstagsgeschenk gemacht, denn gestern feierte der Youngster seinen 18en Geburtstag. Wie lange Pulisic noch Tore für Dortmund erzielen wird ist derzeit jedoch offen.

Der FC Liverpool hat großes Interesse an Pulisic und war bereits im vergangenen Sommer an dem Offensivspieler dran. Die Verantwortlichen haben sich jedoch gegen einen Transfer ausgesprochen. Englischen Medienberichten wollen die Reds im Sommer 2017 den nächsten Versuch starten. Angeblich möchte der BVB diesen Abwerbeversuch mit einer Vertragsverlängerungen entgegenwirken.

Sportdirektor Michael Zorc dementierte diese Meldungen im kicker nun jedoch: „Er ist gerade 18 geworden. Er kann sich freuen, dass er mit noch 17 Jahren in der Champions League debütiert und Tore vorbereitet hat und in der Bundesliga Tore geschossen und vorbereitet hat. Das ist ein ganz großes Privileg. Eine Verlängerung ist derzeit kein Thema.“

Foto: Ronoll / Flickr (CC BY 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.